2018 Honig-Pfad Nordtour

2018 Honig-Pfad Nordtour

Bienen und Berglandschaften in Albaniens Norden

Albaniens langer Imker-Tradition folgend führt uns diese Honig-Pfad Tour in den Norden. Wir besuchen zwei Honig-Regionen: Lezha, besonders bekannt für wildem Salbeihonig und Tropojë im Herzen der Albanischen Alpen. Wir entdecken den Nationalpark Valbonatal und das  Naturschutzgebiet Lumi I Gashit - UNESCO Naturerbestätte und einer der letzten Buchenurwälder in Europa. Wir besuchen Imkerinnen und Imker und gehen mit Bienen auf Tuchfühlung, erleben Albaniens Natur, die so hervorragende Bedingungen für die Imkerei bietet, erschmecken die Vielfalt der albanischen Küche und tauchen an Orten wie Shkodra und Krujë in die Geschichte des Landes ein.

Tag 1: Tirana

Transfer zum Hotel. Stadtrundgang und gemeinsames Willkommens-Abendessen.
 

Tag 2: Tirana - Lezhë Region - Shkodër

Auf dem Bio-Hof Kuqi treffen wir neben den Hofbetreibern auch die Vorsitzende des Albanischen Imkerverbands. Uns erwarten spannende Einblicke in die Imkerei sowie die ökologische Landwirtschaft in Albanien, Honigspezialitäten aus den verschiedenen Regionen sowie ein üppiges hausgemachtes Mittagessen auf dem See. Auf der Weiterreise nach Shkodër besuchen wir in Lezhë eine Imkerkooperative, die besonders für ihren wilden Salbeihonig bekannt ist und entdecken auf einem Weingut (kantina) in Kallmet lokale Rebsorten.
 

Tag 3: Shkodër

Wir erkunden das Südufer des Shkodrasees zwischen den Gemeinden Shiroka und Zogaj, mit wunderbaren Ausblicken am Fuß des Tarabosh und einem Besuch einer Weberei, die die lange Tradition des Webens von Teppichen (Qilim genannt) in dieser Gegend belebt. Und natürlich ist Zeit für eine Abkühlung im See! In Ura e Shtrenjtë, einem abgelegenen Dorf im unteren Kir-Tal erfahren wir vor Ort, wie die Bienenhaltung lokale Kleinbauern unterstützt. Zurück in Shkodër ist Zeit, um das historische Stadtzentrum zu erkunden.  
 

Tag 4: Shkodër - Koman Lake - Dushaj – Valbonë

Für unsere Weiterreise in die Albanischen Alpen gibt es keinen schöneren Weg als mit dem Schiff über den Koman-Stausee nach Fierzë: Der gestaute Drin windet sich durch eine beeindruckende Fjordlandschaft. Wir kommen rechtzeitig zur Kastanienhonigernte und erfahren von einem Imker aus Dushaj im Herzen von Tropoja's Esskastanienwäldern mehr über die Herstellung dieser Spezialität. Im Anschluss erkunden wir das Valbonatal, das umgeben von imposanten Bergketten mit Spitzen über 2,400m beeindruckt.
 
 

Reisetermin

17. - 24. Juni 2018
 

Reisepreis pro Person im DZ

Frühbucher-Angebot bis 31.3.18:  925€
Normalpreis:  965€
Einzelzimmerzuschlag:  100€
 

Reisepaket

• 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
• 5 Abendessen und 6 Mittagessen (inkl. 1x Picknick)
• Lokale deutschsprachige Reiseleitung
• Alle Transfers, Besichtigungen & Wanderungen lt. Programm

 

Honig-Pfad Nordtour

Tag 5: Tropojë - Tal des Gash

Zusammen mit einem lokalen Ranger machen wir uns auf, zu Fuß eines der jüngsten UNSECO Naturerbestätten Albanien's zu entdecken - das Gashital (Lumi i Gashit). Dieses strikt geschützte Naturreservat liegt versteckt an der Grenze zu Montenegro und Kosovo und ist Teil des Grünen Bands Europa. Mit einem Picknick im Rucksack erkunden wir dieses einzigartige Tal, mit seinen unberührten Berglandschaften, großen Buchenwäldern, Alpwiesen und Gletscherseen. Nach der Tageswanderung genießen wir am Abend die traditionelle Küche Tropojës.
 

Tag 6: Tropojë - Pukë

Über das Fierza Reservoir führt unsere Reise weiter nach Pukë: Abseits der Touristenpfade ist die Stadt auf 838m eine der höchsten Albaniens. Sie ist bekannt für ihre lebendigen Traditionen und ihren alpinen Charakter, umgeben von Höhlen, Seen und Wäldern. Wir erkunden die Region mit einem Besuch bei einer lokalen Imkerin sowie der 'At Mhill Troshani' Farm im entlegenen Kçirë - eine Dorf-Initiative organischer Landwirtschaft, die mittlerweile ihre Produkte im ganzen Land verkauft. Und am Abend erweitern wir unseren Geschmackshorizont in der kleinen lokalen Brauerei bei einem Puka Birra.
 

Tag 7: Pukë - Vau I Dejës - Krujë

Unser Weg nach Krujë führt uns zunächst an das Vau i Dejës Reservoir, wo wir eine ganz besondere Bootstour zur Shurdhah Insel unternehmen: Einst Standort der illyrischen Siedlung Sarda, beeindruckt sie mit mitelalterlichen Ruinen und wunderbaren Aussichten von den steilen Felsen. Wir reisen weiter nach Fishtë und genießen im Restaurant und Slow Food Convivium der Brüder Prenga die neue albanesische Gastronomie. Unser letzter Stop ist die charmante mittelalterliche Kleinstadt Krujë: Als Zentrum des Skanderbeg-Widerstandes gegen die Osmanen ist sie von besonderer historischer Bedeutung und bietet zum Abschluss unserer Reise wunderbare Ausblicke auf das Adriatische Meer.
 

Tag 8: Krujë - Flughafen

Frühstück und Flughafentransfer

 

Falls die Umstände es dringend erforfdern, kann es zu Änderungen des Ablaufs kommen.

 

Impressum und Datenschutz

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close