2018 Honig-Pfad Südtour

2018 Honig-Pfad Südtour

Auf den Spuren der Bienen in den Süden Albaniens

Den Bienen auf der Spur führt uns die Reise in den Süden Albaniens: Wir besuchen drei bedeutsame Honigregionen: Korça, Përmet und Llogara-Palasë. Auf dem Weg entdecken wir die Nationalparks Butrint, Llogara und Hotova-Dangell sowie einen der letzten Wildflüsse Europas, die Vjosa. Wir besuchen Imker und ihre Bienen, erleben Albaniens Natur, die so hervorragende Bedingungen für die Imkerei bietet und tauchen an Orten wie den UNESCO Stätten Gjirokastra und Butrint in die Geschichte des Landes ein.

Tag 1: Tirana

Transfer zum Hotel. Spaziergang im Stadtzentrum und gemeinsames Willkommens-Abendessen.

 

Tag 2: Tirana - Ohridsee

Wir fahren zum Bio-Hof Kuqi und treffen die Vorsitzende des Albanischen Imkerverbands. Sie teilt ihr Wissen um die 'Superorganismen' in Albanien sowie Honigspezialitäten aus verschiedenen Regionen mit uns. Die Hofbetreiber bieten uns ein üppiges hausgemachtes Mittagessen und einen Einblick in die ökologische Landwirtschaft in Albanien. Im Anschluss machen wir uns auf den Weg zum Ohridsee und erreichen zum Abendessen die Ortschaft Lin auf einer Halbinsel am Westufer.

 

Tag 3: Korça - Rehova

Nach einem wunderbaren Sonnenaufgang an einem der ältesten Seen der Welt, erleben wir bei einem Besuch von Imkern in der Nähe von Korça die Bienenzucht hautnah. Im Anschluss erkunden wir das historische Zentrum von Korça, auch ‘kleines Paris’ genannt. Weiter geht es in das Dorf Rehova am Fuß des Grammos-Bergs, das durch kunstvolle Steinmetz-Arbeiten an den traditionellen Häusern besticht. Bei einer Übernachtung bei Familien im Dorf erleben wir albanische Gastfreundschaft ganz unmittelbar. 

 

Tag 4: Përmet

Wir reisen weiter nach Përmet - am Fuß der Nemercka-Berge gelegen, ist Përmet bekannt für seine gastronomischen Schätze wie den seltenen Arbutushonig (mjalt mare) vom Pollen des Erdbeerbaums. Beim Besuch eines Imkers in Carshova erfahren wir alles über die Tradition dieser Honigspezialität. Eine Wanderung zu einer versteckten Kirche aus dem 17. Jh. eröffnet uns wunderbare Ausblicke auf das Vjosa Tal bevor wir in einem Weingut lokale Weine und Raki kosten.

 

Reisetermin

7. - 14. Oktober 2018
 

Reisepreis pro Person im DZ

Frühbucher-Angebot bis 30.4.18:  965€
Normalpreis:  995€
Einzelzimmerzuschlag:  100€
 

Gruppengröße

Mind. 5, max. 16 Personen
 

Reisepaket

• 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
• 7 Abendessen und 6 Mittagessen (inkl. 1x Picknick)
• Lokale deutschsprachige Reiseleitung
• Alle Transfers, Besichtigungen & Wanderungen lt. Programm

 

Landkarte mit Route der Honig-Pfad Südtour

Tag 5: Gjirokaster - Saranda

Wir erkunden die Lengarica-Schlucht und wer möchte kann in den Thermalquellen am Zugang ein Bad genießen! Von dort führt uns die Reise weiter nach Gjirokastra, wo wir uns nicht nur Zeit nehmen, um die „Stadt der Tausend Stufen“ zu erkunden: Honig ist ein wichtiger Bestandteil der albanischen Küche und wir legen Hand an bei der Zubereitung unseres tradionellen Mittagessens ‚me mjaltë’ (mit Honig).  Zum Abend erreichen wir das Ionische Meer und können den Tag bei einem Spaziergang am Pier ausklingen lassen.

 

Tag 6: Butrint - Dhermi

Wir besuchen den Butrint National Park – ein archäologisches und ökologisches Paradies: Die Ruinenstadt ist ein “Mikrokosmos der albanischen Geschichte” und die Lagunen-Landschaft einer der wichtigsten Lebensräume für Albaniens Tierwelt. Bringen Sie Ihr Fernglas mit für einzigartige Vogelbeobachtungen! Weiter geht's entlang der Küste nach Dhermi, wo wir eine kleine Imkerei besuchen: Die Gegend ist bekannt für Olivenöl, Feigen und Honig, vor allem von den Blüten von Thymian, Heide und ‘urdh' (gemeiner Efeu).

 

Tag 7: Llogara Nationalpark - Tirana

Im Llogara National Park, wo die Berge das Meer berühren, haben die Bienen eine so große Auswahl an Wildblumen wie nirgendwo sonst in Europa. Mit einem Ranger machen wir uns auf eine Wanderung ins Ceraunische Küstengebirge und genießen spektakuläre Aussichten auf die Albanische Riviera und ein Picknick. Auf dem Rückweg machen wir Halt im Ardenica Kloster mit weitem Blick auf die Ebene von Myzeqe, der “Kornkammer Albaniens”. In Tirana stoßen wir beim gemeinsamen Abendessen nochmal auf das Erlebte an.

 

Tag 8: Tirana

Frühstück und Flughafentransfer

 

Falls die Umstände es dringend erfordern, kann es zu Änderungen des Ablaufs kommen.

 

Impressum und Datenschutz

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close